Die richtige Immobilie finden

Ein Jobwechsel, Familienzuwachs oder ein einfach der Wunsch nach Veränderung: Einige Male im Leben heißt es „Ein neues Zuhause muss her!“. Bevor man damit beginnt, Zeitungsannoncen und Internetseiten zu durchzusehen, sollte man sich überlegen, welche Erwartungen man an das neue Heim hat.

Die Anforderungen an das neue Zuhause

Egal ob es um eine neue Mietwohnung oder um ein Eigenheim geht: Die wichtigsten Fragen, die man sich zunächst stellen sollte sind identisch.

Ausstattung des Hauses

  • Möchte man in eine Wohnung ziehen oder in ein Haus?
  • Wie viele Zimmer werden benötigt?
  • Wie groß sollte das neue Zuhause sein?
  • Was ist ein absolutes Muss für das eigene Wohlbefinden? Eine große Küche, ein Hobbykeller, ein großes Bad?
  • Sollte es eher ein Neubau oder ein Altbau sein?
  • Möchte man einen Garten oder einen Balkon haben?
Auf jeden Fall sollte man bei den Überlegungen die nächsten Jahre einplanen. Auch wenn im Moment noch kein Nachwuchs geplant ist – in zwei Jahren kann es schon ganz anders aussehen und dann möchte man nicht wieder anfangen, eine neue Immobilie zu suchen.

Die Lage des neuen Zuhauses

  • Wie gut ist die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel?
  • Wie sieht es mit Parkmöglichkeiten aus?
  • Wie ist die Infrastruktur in der Umgebung (Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Sportvereine, Autobahnanbindung...)
  • Was für Menschen wohnen in der Nachbarschaft?
  • Ist es einige ruhige Wohnlage oder befinden sich eventuell Bahnschienen, Autobahnen oder Flughäfen in der Nähe?

Die Finanzierung

Der letzte, aber wichtigste, Punkt: das Budget, das monatlich zur Verfügung steht. Dabei sollten Maklercourtage, Notarkosten und die Grunderwerbsteuer beim Immobilienkauf unbedingt eingerechnet werden. Viele Tipps zum Thema Immobilienfinanzierung gibt es hier: Immobilienfinanzierung

Einplanen sollte man auch die Entwicklung der nächsten Jahre. Werden weiterhin zwei Gehälter zur Verfügung stehen? Was passiert, wenn die Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit droht? Wichtig ist, dass monatlich auf jeden Fall genügend Spielraum vorhanden ist, um Ungeplantes zu überbrücken.

Besonders beim Eigenheim sollte man anhand des Energiepasses checken, wie hoch die Nebenkosten in etwa sein werden. Gas wird in den nächsten Jahren immer teurer werden, deshalb ist es wichtig, dass die eigene Immobilie energetisch gut dasteht. Alle Details zum Thema Energieausweis findet man hier: Energieausweis

Feng Shui

Möglichkeiten, eine Immobilie auf ihre Tauglichkeit und ihren Wert hin zu prüfen gibt es viele. Angefangen bei der Wohngegend über Preis, Größe, Alter über Energieverbrauchswerte bis hin zum Bauchgefühl.

Sie alle sind wichtig, sie alle sagen aber nichts darüber aus, wie es der Familie im neuen Heim künftig ergehen wird. Wird das Zusammenleben weiterhin harmonisch sein, werden Eltern und Kinder den nötigen Erfolg in Schule und Beruf haben, wird die Familie gesund bleiben?

Das alles hängt zu einem weitaus größeren Teil von unserer Wohnumgebung ab, als das auf den ersten Blick den Anschein hat. Denn nur einen kleinen Teil unseres Umfeldes nehmen wir Menschen überhaupt bewusst wahr.

Der größere Teil wird zwar aufgenommen, dann aber von unserem Unterbewusstsein verarbeitet. Wir bekommen davon lediglich die Essenz mit und die Auswirkungen zu spüren. Eine für uns ungeeignete Wohnumgebung kann vom allgemeinen Unwohlsein über berufliche Misserfolge bis hin zu Erkrankungen alles Mögliche verursachen, ohne dass wir das direkt auf die Wohnumgebung zurückführen könnten.

Und schon gar nicht, bevor ein neues Heim bezogen wird. Es gibt allerdings Methoden, die es erlauben, ein Haus auf seine raumpsychologische Wirkung hin zu analysieren und zwar schon bevor es gekauft oder angemietet wird. So manches Problem lässt sich so schon vermeiden, bevor es überhaupt auftritt.

Raumpsychologische Analyseverfahren gab und gibt es in jeder Kultur, eine der exaktesten und am weitesten fortgeschrittenen Methoden ist aber das chinesische Feng Shui, nicht zu verwechseln mit dem esoterisch angehauchten Pseudo Feng Shui das hierzulande die Esoterikläden erobert hat.

Das chinesische Original beschäftigt sich mit Hilfe zahlloser Berechnungs- und Analyseverfahren mit der psychologischen Wirkung, die Räume und ganze Landstriche auf die dort lebenden Menschen haben.

Dabei werden ganz greifbare Faktoren mit einbezogen, wie umgebende Landschaft, Lage des Hauses in der Landschaft, Grundrissstrukturen, Raumnutzung etc. aber auch eher ungewöhnlich erscheinende Aspekte wie die Ausrichtung des Hauses nach den Himmelsrichtungen, Bau- und Einzugsdatum sowie die Geburtsdaten der dort lebenden Menschen.

Denn jeder Mensch reagiert anders auf seine Umgebung, ein Haus kann für einen Menschen bestens geeignet sein, während es anderen nur Probleme beschert. Die Kosten für eine solche Feng Shui Analyse liegen meistens bei maximal einer Monatsmiete, wird ein Haus gekauft, fallen sie bei der Gesamtsumme kaum auf.

Dafür werden Problemstellen erkannt, die ansonsten vielleicht erst Monate oder gar Jahre nach dem Einzug ans Tageslicht kämen. Oft viel zu spät um noch gegenzusteuern.

Weitere Informationen über das Feng Shui erhalten Sie auf www.haus-bau-planung.de.

Anzeige finden

Sie suchen nach einer bestimmten Immobilie und haben die efondo.de Objekt-Nr.?

Objekt-Nr.:  

Eigentum für wenig Geld

Sie sind handwerklich begabt? Sie suchen eine Immobilie zum Schnäppchenpreis? Schauen Sie hier:

günstige Wohnungen
günstige Häuser

Verzeichnisse

Sie sind auf der Suche nach einer speziellen Dienstleistung? Schauen Sie in unser Verzeichnis und finden Sie über die Umgebungssuche einen geeigneten Dienstleister:

Architekten
Bau und Renovierung
Dachdecker
Elektriker
Energieberater
Fußböden und Fliesen
Gartengestaltung
Gutachter
Heizung
Innenarchitekten
Küchenstudio
Maler
Sanitär und Bad
Tischler/Schreiner
Umzüge